IKOffice Living ERP - Komplexe Informationen nutzen, Unternehmenserfolg planen

LivingERP

Komplexe Informationen nutzen, Unternehmenserfolg planen.

Mehr erfahren

Ihr ERP-System für Kunstoff-, Stanz- und Umformteile

Mit IKOffice den Überblick über vorhandene Ressourcen und Geschäftsprozesse behalten.

Mit dem von uns speziell für die Kunststoff-, Stanz- und Umformtechnik entwickelten ERP-System: IKOffice LivingERP, gelingt die nahtlose Verbindung von der Artikelidee über den Werkzeugbau bis hin zur Serie. Das Produkt LivingERP ist in Umfang und Ausbaufähigkeit einmalig, da es zusätzlich mit den Modulen Werkzeugwartung, Zeitkontenverwaltung und Maschinenanbindung ergänzt werden kann. Das System ist führend im Bereich der Maschinenanbindung, wenn es um das Zusammenspiel von Maschineninformation und grafischer Kapazitätsplanung geht. Unser IKOffice LivingERP richtet sich direkt an produzierende Unternehmen und stellt gemeinsam mit dem IKOffice MoldManager die nahtlose Verbindung zwischen artikel- und projektbasierter Fertigung her. Verwalten und steuern Sie mit uns Ihren Unternehmenserfolg!

Features

Lager

Lager

Lagerplatzverwaltung, Bestandsführung, Inventur, KANBAN-Verwaltung, Chargenverwaltung

Vertriebsabwicklung

Vertriebsabwicklung

Firmenstamm, Artikel, Preise und Preislisten, Rabattlogiken, Angebotswesen, Standard-, Rahmen-, Konsi-, Ersatzteilaufträge und weitere Auftragsarten, Projektabwicklung

Einkaufsabwicklung

Einkaufsabwicklung

Anfragenverwaltung, Bestell- und Mahnwesen, Beschaffungsstrategien, Rahmenvertragsabwicklung, Disposition, VMI

CRM

CRM

Kontakthistorie, Aufgabendefinition, Workflows, CTI, Kampagnenverwaltung

Produktion

Produktion

Fertigungsauftragsverwaltung, BDE, Arbeitspläne und Stücklisten, Fertigungsplanung- und Steuerung, grafische Planung aller Ressourcen

BI

BI

Auswertungen über alle Module und Daten


Weitere Features

  • Auslastungsüberblick
  • Simulation
  • Dokumentmanagement
  • Angebotserstellung
  • Mitkalkulation
  • Leistungskontrolle
  • Controlling
  • Frühwarnsysteme
  • Bestellwesen, Bedarfsplanung

Häufig gestellte Fragen zu LivingERP

Das IKOffice LivingERP richtet sich speziell an Unternehmen die Kunststoff-, Stanz-, Zieh- und Biegeteile produzieren und handeln. Es ist für Unternehmen von 10 bis 500 Mitarbeitern geeignet.

Der Wartungs- oder Servicevertrag sichert die Bereitschaft, Aktualität und Sicherheit Ihres Systems und ist zwingender Bestandteil während der gesamten Nutzung Ihrer Software. Er beinhaltet alle Updates sowie die telefonische Hilfe und Unterstützung für Ihre Mitarbeiter. Mit jährlich ca. 7-12 % der Gesamtsumme haben wir einen der günstigsten und gleichzeitig umfangreichsten Servicedienste dieser Branche geschaffen.

Die von IKOffice geschaffene Software liefert eine mächtige Lösungsplattform für alle erdenklichen Geschäftsvorfälle. Dennoch lassen sich die Spezialitäten Ihres Unternehmens in individuellen Anpassungen realisieren, ohne dass Sie den Anschluss an die Basis und somit die Updatefähigkeit verlieren.

Unser Serversystem wird als virtuelle Maschine ausgeliefert, die auf einem Debian Linux basiert. Sie kann natürlich auch direkt auf einem (Hardware-)Server installiert werden, also ohne Virtualisierungs-Host.

Der Client ist für Windows optimiert, läuft aber tatsächlich auch genauso performant nativ unter Linux und verwendet dort GTK 3. Das Layout ist in manchen Masken ein bisschen unterschiedlich, in der Funktion aber identisch.

IKOffice LivingERP ist das artikelbasierende ERP-System für die Serienproduktion. Der IKOffice MoldManager richtet sich an den Projektbasierten Einzelfertiger, wie er im Werkzeug-, Formen-, Modell-, Vorrichtungs-, Maschinen- und Anlagenbau anzutreffen ist.

Die volle Stärke entfalten die Systeme im nahtlosen Zusammenspiel zwischen Produktidee, Werkzeugbau und Serie.

Der Preis des LivingERP setzt sich wie folgt zusammen:

Eine Basislizenz (einmalig bei der Anschaffung) Anzahl der User-Lizenzen (Faustformel: 1 pro angefangene 10 Mitarbeiter) Einführungspaket (Definition der Schnittstellen und Abläufe, Faustformel: 1 Paket je 20 Mitarbeiter) Schulungspaket (Faustformel: 1 pro angefangene 10 Mitarbeiter) Jährliche Wartungskosten (ca. 7-12 % der Gesamtsumme)

Die Mindestanforderungen an den Server lauten wie folgt:

  • Standardserver, vorzugsweise der Marke HP
  • Hardware Raid Controller (battery backed), z. B. SmartArray p400
  • 8 GB RAM
  • 2x140 GB Festplatte
  • 1x QuadCore-CPU >2 GHz
  • (Wir empfehlen 16 GB RAM und eine CPU mit ~3GHz. Üblicherweise haben Sie mehr davon, weniger Kerne und mehr GHz zu verwenden.)

Auf Clientseite stellt der Servicevertrag sicher, dass Sie stets die neueste Windows-Version für Ihre IKOffice Software nutzen können. Die Hardware-Empfehlung wird im Wesentlichen durch das verwendete Betriebssystem bestimmt. Wir empfehlen einen großen Monitor für die Nutzung der leistungsstarken Kapazitätsplanung. 

Die User-Lizenzen der IKOffice Software können als Named- oder Concurrent (auch Floating)-Lizenz erworben werden. Während bei Named-Lizenzen die Benutzer namentlich festgelegt werden, begrenzt die Anzahl der Concurrent-Lizenzen nur die Anzahl beliebiger Benutzer. Weitere Erläuterungen finden Sie im Informationsblatt Lizenzerläuterungen.

Je nach Einsatzart kann IKOffice über Schnittstellen Verbindung zu umgebenden ERP-Systemen wie SAP, Navision, Dynamics, WinCarat, AS400 und viele mehr vornehmen. Auch die Übergabe an Finanzbuchhaltungssysteme wie DATEV, FibuNet, Simba usw. wurde bereits erfolgreich realisiert. Weiterhin existieren Verbindungen zu Leitständen wie ProSeS oder dem ARBURG-Leitrechnersystem (ALS), sowie zu verschiedenen QS-Systemen.

Die genaue Art und Weise der Übergabe und Übernahme von Daten ist jedoch immer eine individuelle Definition die in vorangehenden Workshops getroffen wird. Exemplarisch ist diese im Datenblatt Ablaufdiagramm IKOffice Intergation beschrieben.